Aktuelles

Besuch bei den Eichhörnchen
Bild - Besuch bei den Eichhörnchen

Im Herbst kann man sie in den zunehmend kahler werdenden Bäumen wieder vermehrt beobachten: kleine, flinke Tierchen mit rötlich- braunem, zuweilen auch grauem bis schwarzem Fell, die mit ihrem ebenso buschigen wie imposanten Schwanz durch die Äste turnen > die Eichhörnchen.
Beeindruckt von diesen sympathischen Kletterexperten machte sich eine Gruppe der Kindertagesstätte Regenbogen auf in die Eichhörnchen- Schutzstation in Eckernförde, um mehr über diese Tiere zu erfahren.
Da allein schon die Aufregung und Vorfreude  eines solchen Ausfluges ganz schön hungrig machen kann, gab ein herzhaftes Picknick zunächst den Auftakt zum Besuch in der Schutzstation. Nach einem herzlichen Empfang durch eine Mitarbeiterin der Station, wurde dieser erst einmal eine tolle selbst gestaltete Futterkiste mit vielen Leckereien, die Eichhörnchen gerne mögen, überreicht. Kurz darauf ging es dann schon zum Gehege. Neugierig reckten und streckten die Kinder ihre Hälse, als die Eichhörnchen mit Sonnenblumenkernen und klein geschnittenem Obst gelockt wurden und somit zur Abwechslung mal in aller Ruhe und aus relativer Nähe beobachtet werden konnten. Dazu lauschten die Kinder wissbegierig den spannenden Erzählungen der Mitarbeiterin. So erfuhren sie, dass die Eichhörnchen, die sich hier aufhalten, alleine oft nur schwer überleben würden. So gebe es zum Einen immer wieder Findelkinder, die in die Station gebracht würden und zum Anderen solche Tiere, die aufgrund einer Beeinträchtigung der besonderen Fürsorge bedürften. Die Kinder staunen nicht schlecht, als sie von einem Eichhörnchen erfahren, das Koordinationsschwierigkeiten hat und deswegen nur sehr eingeschränkt klettern kann. Oder dass einem anderen die Schneidezähne fehlen, so dass es auf sorgfältig klein geschnittenes Futter angewiesen ist. So gerne die Kinder die niedlichen Tiere auch mal streicheln oder kuscheln würden – Eichhörnchen sind Wildtiere und sollen auch hier nicht zu zahmen Haustieren werden, wie die Mitarbeiterin der Schutzstation kindgerecht und nachvollziehbar erklärt.  So schwer es fällt, doch irgendwann müssen die Kinder sich schließlich von dem Anblick der lieb gewonnenen Tiere losreißen. Damit der Abschied jedoch nicht ganz so schwer fällt, wird eine Eichhörnchen- Futterstation erworben, die nun an einem Baum, direkt vor den Fenstern des Gruppenraumes der Kinder, angebracht ist. Und so ist jeden Tag auf´s Neue für Gesprächsstoff und Spekulationen gesorgt: „Hast du schon ein Eichhörnchen gesehen?“ und „Fehlen dort nicht ein paar Nüsse?“ Eines aber sind sich die Kinder gewiss: Das nächste Eichhörnchen kommt bestimmt!



Theater mit Däumelinchen
Bild - Theater mit Däumelinchen